Startseitengrafik Bauleistungsversicherung

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung

Die Immobilie zählt zu den solidesten Anlageformen überhaupt. Dennoch können trotz sorgfältiger Planung und Ausführung des Bauvorhabens bereits in der Neubau-Entstehungspahse finanzielle Risiken auftreten. Unvorhersehbare Schäden können den greifbar nahen Traum vom Eigenheim enorm verteuern oder gar platzen lassen. Denn oftmals wird das Beschädigungs- u. Zerstörungsrisiko am Bauvorhaben, für dass weder der Bauherr, noch der mit der Bauausführung beauftragte Unternehmer verantwortlich ist enorm unterschätzt.

Wer kommt beispielsweise für den Schaden auf, wenn der Dachstuhl durch einen schweren Sturm beschädigt wird oder starke Regenfälle den Keller des Rohbaus überfluten? Was ist, wenn Einbrecher die bereits installierten Heizkörper oder Badarmaturen entwenden oder Jugendliche sich unbefugten Zutritt zum Objekt beschaffen und dort Vandalismusschäden hinterlassen? Je nach Schadenart und Umfang kann schon ein einziger Schaden für finanzielle Zusatzbelastungen oder sogar das Aus des Bauvorhabens bedeuten. Um solchen und auch zahlreichen anderen unvorhersehbarenn Risiken vorzubeugen, ist eine Bauleistungsversicherung nahezu unerlässlich.

Mit dem Abschluss einer Bauleistungsversicherung kann sich der Bauherr umfassend vor den finanziellen Risiken während der Bauzeit schützen. Diese leistet Entschädigung für alle unvorhergesehen eintretenden Beschädigungen oder Zerstörungen der Lieferungen und Leistungen für das im Versicherungsdokument bezeichnete Bauvorhaben. Ein wichtiger integrierter Part ist die Versicherung bei Verlust durch Diebstahl von mit dem Gebäude fest verbundener Bestandteile. Bei Bedarf (z. B. bei nicht vorhandener Gebäude-Feuerrohbauversicherung) kann zusätzlich auch das Feuerrisiko im Rahmen der Bauleistungsversicherung eingeschlossen werden.

Die Bauleistungsversicherung schützt nicht nur der Versicherungsnehmer als Bauherr oder sonstige Auftraggeber (z. B. Unternehmer, Planer oder Berater), sondern darüber hinaus auch alle Bauhandwerker, die an dem Vertrag mit dem Auftraggeber beteiligt sind (einschließlich deren Subunternehmer) - und das jeweils mit ihren Lieferungen und Leistungen. Wichtig ist, dass bei Antragstellung alle Kosten für das gesamte Bauvorhaben in einer Summe angegeben werden.

TIPP: Da über die Bauleistungsversicherung in der Regel alle am Bau beteiligten Unternehmer und Handwerker automatisch mitversichert sind, könnte der Versicherungsnehmer die Prämie auch anteilig auf diese umlegen!

Bedingungen der Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung basiert in der Regel auf den "Allgemeine Bedingungen für die Bauleistungsversicherung durch Auftraggeber (ABN 2011)". Zwecks Definition und Erweiterung der allgemeinen Bedingungen, werden zusätzlich "Besondere Vereinbarungen" und/oder "Klauseln" angehangen.

Mögliche Klauseln

Vereinbarte Klauseln werden im Versicherungsschein aufgeführt. Folgend erhalten Sie eine Auflistung von möglichen Klauseln zur Bauleistungsversicherung:

  • Repräsentantenklausel
  • Innere Unruhen
  • Streik und Aussperrung
  • Aggressives Grundwasser
  • Undichtigkeit und Wasserdurchlässigkeit; Risse im Beton
  • Baustellen im Bereich von Gewässern oder in Bereichen, in denen das Grundwasser durch Gewässer beeinflusst wird
  • Bergbaugebiete
  • Gefahr des Aufschwimmens
  • Verzicht auf Rückgriff gegen versicherte Unternehmer
  • Schäden durch Sturm und Leitungswasser an fertig gestellten Teilen von Bauwerken
  • Makler
  • Photovoltaik- und Solaranlagen
  • Einschluss Terrorakte
  • Versehen
  • Prozessführung bei Mitversicherung
  • Anerkennung
  • Gefahrerhöhung
  • Hilfsbauten und Bauhilfsstoffe
  • Dekontaminations- und Entsorgungskosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Baugrund und Bodenmassen
  • Aufräumungs- und Entsorgungskosten
  • Feuerlöschkosten inkl. Gebühren
  • SIG Sachen im Gefahrenbereich
  • Mehrkostenversicherung
  • Wiederbeschaffungskosten für Standardprogramme
  • Schadensuchkosten
  • Arbeits- und Eilfrachtzuschläge
  • Luftfrachten
  • sofortiger Reparaturbeginn
  • Bauschilder
  • Versicherungssummen mit Mehrwertsteuer (meist optional)
  • Mitversicherung von Altbauten gegen Sachschäden infolge eines Schadens an der Neubauleistung sowie infolge Leitungswasser, Sturm und Hagel (meist optional zu beantragen)
  • Mitversicherung von Altbauten gegen Sachschäden (meist optional zu beantragen)
  • Mitversicherung von Altbauten gegen Einsturz (meist optional zu beantragen)
  • Brand, Blitzschlag, Explosion, Luftfahrzeuge (meist optional zu beantragen)
  • Nachhaftung (erweiterte Deckung) - (meist optional zu beantragen)
  • Nachhaftung (meist optional zu beantragen)
  • ...

Welche der genannten Klauseln im Detail vereinbart werden ergibt sich aus dem Angebot bzw. Versicherungsschein. Aussagekräftige Informationen zu unseren Angeboten auf Bauleistungsversicherungen finden Sie in den Leistungsübersichten zur R+V Bauleistungsversicherung und INTER Bauleistungsversicherung sowie im Bereich der Versicherungsbedingungen. Bitte beachten Sie, dass sich das Angebot der R+V Versicherung ausschließlich an Gewerbebetriebe richtet.

Allgemeine Informationen zur Bauleistungsversicherung

Versicherte Interessen

  • Versichert ist das Interesse des Versicherungsnehmers (Bauherr oder sonstiger Auftraggeber)
  • Versichert ist das Interesse aller Unternehmer, die an dem Vertrag mit dem Auftraggeber beteiligt sind, einschließlich der Subunternehmer, jeweils mit ihren Lieferungen und Leistungen.
  • Ansprüche, die dem Versicherungsnehmer oder einem versicherten Unternehmer in Zusammenhang mit einem entschädigungspflichtigen Schaden zustehen, gehen auf den Versicherer, wenn nicht etwas anderes vereinbart ist, auch dann über, wenn sie sich gegen einen anderen Versicherten richten. Weiterhin gelten die Regelungen zum Übergang von Ersatzansprüchen.
    • Die "Versicherte Sachen"

      Versichert sind alle Lieferungen und Leistungen für das im Versicherungsvertrag bezeichnete Bauvorhaben (Neubau oder Umbau eines Gebäudes einschließlich dazugehöriger Außenanlagen).

      Zusätzlich versicherbare Sachen

      Sofern vereinbart, sind zusätzlich versichert

      1. Medizinisch-technische Einrichtungen und Laboreinrichtungen
      2. Stromerzeugungsanlagen, Datenverarbeitungs- und sonstige selbstständige elektronische Anlagen
      3. Bestandteile von unverhältnismäßig hohem Kunstwert
      4. Hilfsbauten und Bauhilfsstoffe
      5. Baugrund und Bodenmassen, soweit sie nicht Bestandteil der Lieferungen und Leistungen sind
      6. Altbauten, die nicht Bestandteil der Lieferungen und Leistungen sind

      Nicht versicherte Sachen

      Nicht versichert sind

      1. Wechseldatenträger
      2. bewegliche und sonstige nicht als wesentliche Bestandteile einzubauende Einrichtungsgegenstände
      3. maschinelle Einrichtungen für Produktionszwecke
      4. Baugeräte einschließlich Zusatzeinrichtungen wie Ausrüstungen, Zubehör und Ersatzteile
      5. Kleingeräte und Handwerkzeuge
      6. Vermessungs-, Werkstatt-, Prüf-, Labor- und Funkgeräte sowie Signal- und Sicherungsanlagen
      7. Stahlrohr- und Spezialgerüste, Stahlschalungen, Schalwagen und Vorbaugeräte, ferner Baubüros, Baubuden, Baucontainer, Baubaracken, Werkstätten, Magazine, Labors und Gerätewagen
      8. Fahrzeuge aller Art
      9. Akten, Zeichnungen und Pläne
      10. Gartenanlagen und Pflanden

      Versicherte Schäden und Gefahren

      Der Versicherer leistet Entschädigung für unvorhergesehen eintretende Beschädigungen oder Zerstörungen von versicherten Sachen (Sachschaden). Unvorhergesehen sind Schäden, die der Versicherungsnehmer, die mitversicherten Unternehmen oder deren Repräsentanten weder rechtzeitig vorhergesehen haben noch mit dem für die im Betrieb ausgeübte Tätigkeit erforderlichen Fachwissen hätten vorhersehen können, wobei nur grobe Fahrlässigkeit schadet und diese den Versicherer dazu berechtigt, seine Leistung in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen.

      Zusätzlich versicherbare Gefahren und Schäden

      Sofern vereinbart, leistet der Versicherer Entschädigung für

      1. Verluste durch Diebstahl mit dem Gebäude fest verbundener versicherter Bestandteile
      2. Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, seiner Teile oder seiner Ladung Brand ist ein Feuer, das ohne einen bestimmungsgemäßen Herd entstanden ist oder ihn verlassen hat und das sich aus eigener Kraft auszubreiten vermag. Blitzschlag ist der unmittelbare Übergang eines Blitzes auf Sachen. Explosion ist eine auf dem Ausdehnungsbestreben von Gasen oder Dämpfen beruhende, plötzlich verlaufende Kraftäußerung. Eine Explosion eines Behälters (Kessel, Rohrleitung usw.) liegt nur vor, wenn seine Wandung in einem solchen Umfang zerrissen wird, dass ein plötzlicher Ausgleich des Druckunterschieds innerhalb und außerhalb des Behälters stattfindet. Wird im Innern eines Behälters eine Explosion durch chemische Umsetzung hervorgerufen, so ist ein Zerreißen seiner Wandung nicht erforderlich
      3. Schäden durch Gewässer und/oder durch Grundwasser, das durch Gewässer beeinflusst wird, infolge von
        • ungewöhnlichem Hochwasser
        • außergewöhnlichem Hochwasser

      Nicht versicherte Schäden und Gefahren

      Nicht versicherte Schäden

      Der Versicherer leistet keine Entschädigung für

      • Mängel der versicherten Lieferungen und Leistungen sowie sonstiger versicherter Sachen
      • Verluste von versicherten Sachen, die nicht mit dem Gebäude fest verbunden sind
      • Schäden an Glas-, Metall- oder Kunststoffoberflächen sowie an Oberflächen vorgehängter Fassaden durch eine Tätigkeit an diesen Sachen

      Nicht versicherte Gefahren und Schäden

      Der Versicherer leistet ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen keine Entschädigung für Schäden

      1. durch Vorsatz des Versicherungsnehmers, der mitversicherten Unternehmen oder deren Repräsentanten
      2. durch normale Witterungseinflüsse, mit denen wegen der Jahreszeit und der örtlichen Verhältnisse gerechnet werden muss; Entschädigung wird jedoch geleistet, wenn der Witterungsschaden infolge eines anderen entschädigungspflichtigen Schadens entstanden ist
      3. durch normale Wasserführung oder normale Wasserstände von Gewässern
      4. durch nicht einsatzbereite oder ausreichend redundante Anlagen zur Wasserhaltung. Redundant sind die Anlagen, wenn sie die Funktion einer ausgefallenen Anlage ohne zeitliche Verzögerung übernehmen können und über eine unabhängige Energieversorgung verfügen
      5. während und infolge einer Unterbrechung der Arbeiten auf dem Baugrundstück oder einem Teil davon, wenn diese bei Eintritt des Versicherungsfalls bereits mehr als 3 Monate gedauert hat
      6. durch Baustoffe, die durch eine zuständige Prüfstelle beanstandet oder vorschriftswidrig noch nicht geprüft wurden
      7. durch Krieg, kriegsähnliche Ereignisse, Bürgerkrieg, Revolution, Rebellion, Aufstand
      8. durch Innere Unruhen
      9. durch Streik, Aussperrung oder Verfügungen von hoher Hand
      10. durch Kernenergie, nukleare Strahlung oder radioaktive Substanzen

      Der Versicherungsort

      Versicherungsschutz besteht nur innerhalb des Versicherungsortes. Versicherungsort sind die im Versicherungsvertrag bezeichneten räumlichen Bereiche. Sofern vereinbart, besteht Versicherungsschutz auch auf den Transportwegen zwischen den im Versicherungsvertrag bezeichneten räumlich getrennten Bereichen.

      Versicherungswert

      • Der Versicherungswert sind die endgültigen Herstellungskosten für das gesamte versicherte Bauvorhaben einschließlich der Stundenlohnarbeiten, der Eigenleistungen des Bauherrn und des Neuwertes der Baustoffe und Bauteile sowie hierfür anfallende Kosten für Anlieferung und Abladen. Sofern die Versicherung von weiteren Sachen vereinbart ist, so ist der Versicherungswert der Neuwert.
      • Ist der Versicherungsnehmer zum Vorsteuerabzug nicht berechtigt, so ist die Umsatzsteuer einzubeziehen
      • Nicht berücksichtigt werden
        • Grundstücks- und Erschließungskosten
        • Baunebenkosten, wie Makler-, Architekten- und Ingenieurgebühren, Finanzierungskosten und behördliche Gebühren.

      Bauleistungsversicherung Schadenbeispiele

      1. Durch heftige Sturmböen werden Teile des bereits gedeckten Daches beschädigt und Dachpfannen heruntergeweht.
      2. Unbekannte Sprayer verunstalten die Eingangstür und mehrere Fenster eines Bungalows mit ihren Graffitis.
      3. Die Täter dringen gewaltsam in ein im Umbau befindliches Mehrfamilienhaus ein und entwenden die bereits neu installierten Armaturen und Flachheizkörper aus mehreren Badezimmern.
      4. Aufgrund starker Regenfälle kommt es zu einem Böschungsabbruch und der Überflutung des Kellers mit Schlamm und Wasser.
      5. Jugendliche zündeln im Rohbau eines Einfamilienhauses und verursachen dadurch ein Feuer, das schnell außer Kontrolle gerät.